Protestzelt von Refugees in Düsseldorf

Vom 10. bis zum 14. Mai gab es in der Düsseldorfer Innenstadt, genauer gesagt zunächst auf dem Markplatz vor dem Rathaus und später auf dem Burgplatz, ein Protestzelt von Refugees und ihren Supporter*innen. Thematisiert wurden die erst vor kurzem beschlossenen Abschiebungen nach Afghanistan und die damit bestehende Gefahr, dort nicht zu überleben.

Das Protestzelt war 24h bis zur Landtagswahl am Sonntag besetzt und wollte durch Flyer, Plakate und Gespräche möglichst viele Menschen auf die Abschiebungen nach Afghanistan, welches als „sicheres Herkunftsland“ gilt, aufmerksam machen.

Auf der einen Seite behauptet die Bundesregierung, das „einige Regionen“ in Afghanistan sicher seien, auf der anderen Seite veröffentlicht das Auswärtige Amt eine Reisewarnung und warnt darin vor Anschlägen, Entführungen und anderen Gewaltverbrechen.

Bundesinnenminister De Maizière verteidigte Abschiebungen nach Afghanistan mit der Begründung, dass Zivilisten nicht Ziel von Anschlägen seien, sondern nur Opfer von diesen. De Maizière selber trug bei einem Besuch in Afghanistan Schutzkleidung, um sich vor möglichen Angriffen zu schützen. Wenige Monate später stellte er dann die oben genannte Behauptung auf.

Erst vor 2 Jahren erreichte die Anzahl ziviler Opfer in Afghanistan den absoluten Höchststand. Fast täglich werden Zivilisten durch Anschläge der Taliban in den Tod gerissen:

Erst vor kurzem wurde ein Flüchtling abgeschoben und wenige Tage später von den Taliban ermordet“, sagte uns einer der Refugees, der das Protestzelt mitorganisiert hat.

Link: https://www.facebook.com/heydar.Alizadah/posts/1711771575530870

Wir unterstützen den Protest und die Forderungen der Refugees und wünschen ihnen viel Erfolg!

Pressekonferenz zum Protestzelt:

https://www.youtube.com/watch?v=DlAE0wL32Q4&feature=youtu.be

Facebook-Seite des Protestes:

https://www.facebook.com/nedajeafghan/

Facebook-Veranstaltung:

https://www.facebook.com/events/1643351535693295/

Solidaritätsaufruf:

https://www.youtube.com/watch?v=4_Ew0ZOVPDY&feature=youtu.be

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.