Karlsruhe: 2500 vs. 300 #NoTddZ

Am 3.6.17 veranstaltete ein parteiübergreifendes Bündnis aus neonazistischen Gruppen und Parteien eine Demonstration unter dem Motto „Tag der deutschen Zukunft“ in Karlsruhe-Durlach.

Der „Tag der deutschen Zukunft“ findet seit 2009 jedes Jahr in einer anderen Westdeutschen Stadt statt. Letztes Jahr demonstrierten bis zu 1000 Nazis aus ganz Deutschland und verschiedenen europäischen Ländern in Dortmund. Damals stellten sich ca. 8000-9000 Menschen dem Naziaufmarsch entgegen. Wie dieses Jahr auch, versuchte die Polizei den Aufmarsch mit allen Mitteln durchzusetzen. Über 150 Menschen mussten damals durch Demonsanitäter versorgt werden. Mehr zum „Tag der deutschen Zukunft“ findet ihr hier.

Am vergangenen Samstag demonstrierten rund 300 Neonazis, die ebenfalls aus ganz Deutschland anreisten. Durch die geringe Teilnehmerzahl verdeutlichte sich das sehr geringe Mobilisierungspotenzial auf rechter Seite.

Vor der Veranstaltung der Rechten wurde klar, heute ist Presse nicht erwünscht. Allerdings weniger von der Polizei als von den Nazis.

Vor der Demonstration versuchten mehrere Pressevertreter, zum Veranstaltungsort der Rechten zu kommen, was ihnen durch die Polizei untersagt wurde. Nach langen Diskussionen durften dann ca. 20 Pressevertreter*Innen die Veranstaltung dokumentieren. Dies allerdings nur vor dem Fronttransparent.

Während der Demo, besonders während der Zwischenkundgebung, wurden die Pressevertreter*Innen immer wieder von mehreren Neonazis bedrängt und weggedrückt. Das eingesetzte „Anti-Konflikt-Team“ der Polizei sah dabei nur zu und schritt nicht ein.

Einige Journalist*Innen unterbrachen deshalb aus Protest ihre Arbeit und verließen die Veranstaltung der Rechten.

Während der Demo der Rechten kam es zu keinen Zwischenfällen. Alles war wie immer: Tattoos mit verbotenen Abbildungen wurden mit Klebeband überklebt, T-Shirts von verbotenen Gruppierungen wurden getragen und Pressevertreter*Innen wurden bedrängt.

Am Gegenprotest beteiligten sich rund 2.500-2.700 Personen, die ihren Unmut über den Naziaufmarsch in Karlsruhe-Durlach auf verschiedene Arten zum Ausdruck brachten. Es gab eine bürgerliche Gegendemonstration, angemeldet von der Stadt und es gab mehrere kleine Kundgebungen entlang der Route der Neonazis.

Mehrere Hundert Personen versuchten mehrfach auf die Route der Neonazis zu kommen, um diesen mit einer Blockade zu verhindern, doch jeder dieser Versuche wurde von der Polizei mit äußerster Gewalt unterbunden. Bei diesen Gewaltexzessen kam es hauptsächlich zu Schlagstock- und Pfeffersprayeinsätzen, weshalb später über 100 Demonstrant*Innen (+Dunkelziffer) von den Demonsanitätern behandelt werden mussten. 4 Personen mussten dem Rettungsdienst übergeben werden.

„Aufschlüsselung der Versorgungen:
– 4x Kollaps
– 2x Nasenbluten nach Faustschlag
– 1x starke Atemnot nach Schlag auf die Brust
– 1x Schmerzen nach Rotationstrauma beider Beine
– 1x Schlag ins Genick
– 1x Schmerzen aufgrund Wurf auf PKW-Motorhaube durch Polizei
– Verletzungen durch Pfeffersprayeinsatz
– Verletzungen durch Schlagstockeinsatz“ – heißt es in der Pressemitteilung der Demosanitäter

Außerdem kam es zu mindestens 30 Festnahmen durch die Polizei. Bei diesen Festnahmen ging die Polizei äußert aggressiv vor. Sie rannten immer wieder mit Greiftrupps in die Menge herein, verletzten dabei mehrere Menschen, um dann eine Person festzunehmen.

An einer Stelle kam es zu einem Einsatz von Hunden, die ohne Maulkorb in der Menge der Demonstrant*Innen als Drohgebärde benutzt wurden.

Bei der Abreise der Neonazis kam es zu einem Zwischenfall im Karlsruher HBF, bei dem eine Gruppe Neonazis eine Gruppe Gegendemonstrant*Innen mit Steinen und Flaschen angriff. Der Angriff konnte schnell zurückgeschlagen werden und die Rechten mussten die Flucht ergreifen. Kurze Zeit später kamen dann mehrere behelmte Polizisten um die Situation unter Kontrolle zu bekommen.

 

Beitragsbild: Lisa Mannhardt (@LisbyJohnson)

Wir bedanken und herzlich für das zur Verfügung stellen des Bildes. 

Fotostrecken:

Sören Kohlhuber:
https://www.flickr.com/…/soerenkoh…/albums/72157682391885541

Presseservice Rathenow:
https://www.flickr.com/…/presseser…/albums/72157681692689802

Channoh Peepovicz Photography:
https://www.flickr.com/…/138545043…/albums/72157682387491231

Thomas Witzgall:
https://www.flickr.com/…/124471633…/albums/72157681557137434

CKI Fotos:

https://www.flickr.com/photos/ckifts/sets/72157681660178003/

Linkes Fotoalbum:

http://lfa.blogsport.de/2017/06/04/naziaufmarsch-in-karlsruhe-am-03-06-2017/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.